Behandlung von Depressionen

Gingko Zweig
Depressionen sind eine der meist vorkommenden psychischen Erkrankungen und manifestieren sich in vielen Aspekten, die geistige sowie die körperliche Gesundheit angreifend. Dabei gibt es die verschiedensten Ursachen von genetisch vererbt bis hin zu Umwelteinflüssen. Es gibt zahlreiche Methoden, um eine Depression zu behandeln, die genauso herkömmliche Medikamente wie alternative Medizin einbeziehen. Eine Depression sollte jedoch niemals ignoriert werden. Doch die meisten schieben es hinaus, glauben, dass das wieder 'vorüber geht' und 'verschleppen' sich eine ernst zu nehmende Krankheit. Ein Arzt sollte in jedem Fall konsultiert werden, damit man eine adäquate Behandlung beginnen kann.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Depressionen ist der alternativen Medizin zu behandeln. Eine der üblichsten Formen ist die körperliche, wobei eigene Übungen genauso wie Massagetherapien wirksam sind. Zu den Heilkräutern gehören Ginko Biloba und Johanniskraut, die hervorragend helfen. Durch sportliche Betätigung werden Endorphine frei gesetzt und der Blutkreislauf in Schwung gebracht, was bei Depressionen doppelt hilft: zum einen wird Frustration abgebaut und zum anderen werden positiv wirkende Hormone freigesetzt. Eine gute Massage nach den physischen Anstrengungen hat sich ebenfalls als sehr hilfreich erwiesen, da die Muskeln entspannt werden und so nochmals mehr Stress abgebaut wird.

Auch Pflanzen und Kräuter zeigen sich als sehr effektiv bei der Bekämpfung von Depressionen und Angstzuständen. Johanniskraut wird schon seit Jahrhunderten verwendet und kürzliche Studien haben ergeben, dass das Hypericin in der Pflanze Melancholie und Traurigkeit positiv beeinflusst. Auch der Ginko Biloba hat sich als sehr wertvoll bei Depressionen erwiesen. Er stimuliert den Blutkreislauf im Gehirn und beeinflusst damit positiv das Gedächtnis und auch depressive Stimmungen. Er wird deswegen auch besonders bei älteren Menschen eingesetzt, die altersbedingt und bei Alzheimer an Depressionen und Gedächtnisverlust leiden.